Welcher Mensch möchte ich sein?

Diese Frage wurde mir in letzter Zeit mehrmals gestellt und seitdem spiele ich mit ihr.
Welcher Mensch möchte ich sein? Wie möchte ich sein im Umgang mit mir und auch mit anderen?
Wie möchte ich mich sehen und wie möchte ich von anderen gesehen und wahrgenommen werden?
Ich möchte ein Mensch sein der sich beim Aufstehen auf den neuen Tag und seine unendlichen Möglichkeit freut und weiß, dass alles möglich ist. Ich möchte ein Mensch sein, der sich und seinen Körper liebt und dankbar für ihn ist, der in totaler Verbundenheit und tiefer Freundschaft mit sich und seinem Körper lebt. Jemand der für andere da ist, anderen zuhört ohne sie mit Ratschlägen überhäufen zu müssen und sie von irgendetwas überzeugen zu wollen. Jemand der für andere eine Inspiration ist mehr zu wollen, mehr zu wählen und ihnen bewusst macht, dass sie es auch verdienen. Ein Mensch der andere ermutigt, bestärkt und inspiriert, der andere da abholt, wo sie stehen ohne sie zu übervorteilen, ohne sie zu überrennen und ihnen etwas aufzuzwingen, ohne Wertung wofür sie sich entscheiden. Ich möchte ein Mensch sein, der sich und seine Bedürfnisse achtet und schätzt und sich auch traut um sie zu bitten und sie dann, wenn sie erfüllt werden, auch wirklich annimmt. Jemand der seine Wahlen und Entscheidungen nicht verurteilt oder bewertet und sich dafür verkehrt macht, der aber auch die Wahlen von anderen nicht verurteilt oder sie dafür bewertet. Zu wissen, dass jeder immer eine Wahl hat, dass jeder das Recht auf seine Wahlen hat und darauf seine „Fehler“ zu machen bzw. zu bemerken, dass diese Wahl vielleicht nicht so klug war und nicht das kreeirt, was man gerne hätte und einfach neu wählt. Jemand der keine Signifikanz auf „schlechte“ Entscheidungen legt und einfach neue trifft. Jemand der nicht nachtragend ist, der nicht aus der Vergangenheit agiert und sich somit die Zukunft verbaut. Jemand der im Hier und Jetzt lebt, der präsent mit sich, seinem Körper und seiner Umwelt ist. Ein Mensch der die Schätze der Natur anerkennt und von ihr empfängt und ihr auch etwas zurückgibt. Jemand der liebevoll mit seinen Mitmenschen und mit seinem Partner umgeht, der bemüht ist für sich und andere stets ein Beitrag zu sein ohne aufdringlich und fordernd zu handeln. Ein Mensch der glücklich, zufrieden und bei sich angekommen ist. Jemand der stets das Gute in Dingen sieht bzw. nicht aufhört danach zu suchen, weil er weiß, dass es da ist. Jemand der weiß, dass für uns alle ausreichend und genug vorhanden ist, dass es so etwas wie Mangel nicht wirklich gibt. Ein Mensch der nicht mit anderen konkurriert, ihnen nichts missgönnt oder eifersüchtig ist, aus Angst nicht genug zu bekommen, nicht genug zu sein. Diese Ängste hat dieser Mensch nicht. Denn er weiß, dass wir alle einzigartige Wesen sind. Jeder hat seine eigenen, speziellen Fähigkeiten und Talente. Für jeden von uns ist genügend und im Überfluss vorhanden. Niemand muss dem anderen etwas missgönnen, eifersüchtig sein oder sich grämen weil der andere mehr hat. Ich möchte ein Mensch sein, der sich ehrlich mit anderen über ihren Erfolg und schöne Ereignisse freut, ohne zu denken, „warum hab ich das nicht?“, weil ich weiß, dass es auch für mich möglich ist, wenn ich es wähle. Ich möchte ein Mensch sein, der weiß, dass alles Wissen bereits da ist und ihn uns ruht. Jemand der sich auf seine Wahrnehmung und sein Gewahrsein felsenfest verlassen kann, der darauf vertraut, was er spürt und weiß. Der sich nicht beirren lässt von Meinungen und Wahrnehmungen der anderen. Ich möchte ein Mensch sein der sich abends zufrieden in sein Bett kuschelt mit einer tiefen Dankbarkeit für alles was ist und was er hat. Jemand der weiß wie man Feste feiert, der weiß wie man es sich richtig gut gehen lässt, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Jemand der andere dazu ermutigt über den Tellerrand hinauszusehen und sich für die Möglichkeit öffnet, dass das Leben doch leicht sein kann, dass es schön und erfüllt sein kann. Dass sogar das der Sinn des Lebens ist. Jemand der zufrieden ist und trotzdem nach mehr fragt, weil er weiß, dass es immer noch besser, immer noch schöner und immer noch großartiger werden kann. Ich möchte ein Mensch sein der sich und das Leben liebt und bei seinem letzten Atemzug zufrieden die Augen schließt und voller Überzeugung sagt :“ Danke, dass ich hier sein durfte, es war ein geiles Leben. Ich komme gern wieder.“ Und was hindert mich daran dieser Mensch zu sein? Nichts. Ich wähle es, jetzt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.