Gewitter

Kennst du das, wenn die Luft zum Schneiden ist, wenn die Erde so aufgeheizt ist, dass man die Spannung spüren kann? Man weiß und fühlt, dass es nicht mehr lange dauern wird bis sie sich entlädt. Alles was angestaut und aufgestaut wurde bäumt sich nun auf, verfinstert sich zu einer großen, schwarzen Wolkendecke mit unendlicher Energie.

Und dann hört man es leise donnern. Man weiß, dass es nah ist, man spürt, dass es bald kommt, das Gewitter. Und vielleicht freut man sich auf den Knall, vielleicht hat man Angst, vielleicht ist man sogar aufgeregt. Egal wie wir darauf reagieren, es kommt, es ist nicht aufzuhalten. Du kannst es fühlen. Es ist schon ganz nah. Und der Körper kribbelt und wird lebendiger und du lauscht genauer hin. Da, wieder ein Donner, jetzt kann es nicht mehr weit sein. Kein Unterdrücken und Aufschieben mehr möglich.

Das Gewitter ist über dir. Du bist mittendrin. Der Donner lässt dich zusammenzucken, so laut ist er. Und da, ein Blitz, und noch einer. Das Gewitter ist nun über dir. Du bist mittendrin. Und es scheint als würde die Welt untergehen, es stürmt und blitzt. Das Unwetter tobt. Und dann wird es langsam leiser und ruhiger. Der Druck ist nun entwichen und die Energie fließt sanft und gleichmäßig. Und dann hörst du ihn. Ganz leise prasselt er zu Boden, der Regen. Er wäscht alles weg, er reinigt den Boden, das Land und auch dich…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.