Meine Finsternis

Und dann wurde es plötzlich Schwarz. Eine riesige Wolke verdunkelte das Licht und ließ meine Welt in totaler Finsternis ertrinken. Mit einer Brutalität und Vehemenz schob sie sich vor mich und versperrte mir die Sicht auf die Sonne. Kein einziger Strahl konnte sich einen Weg durch diese scheinbar undurchdringbare Mauer bahnen. Als hätte ein schwarzes [...]

Gestern und Morgen

Und aus dem Gestern wird das Morgen,das noch nicht greifbar ist.Das Vergangene ist vergangen,verliert mehr und mehr an Bedeutung.Was geschehen wird, kümmert mich nicht mehr.Denn das Morgen ist noch nicht geboren und das Gesternliegt bereits hinter mir.Erinnerungen und Narben kann ich noch sehen,doch die Schwere schwindet.Wünsche dürfen bleiben und wachsen,doch den Sorgen erlaube ich nun [...]

Schnell noch…

Schneller, besser und viel mehr.Nicht so langsam bitte sehr!Schnell noch zu dem Meeting eilen.Nicht zu lang darin verweilen.Nur nicht rasten, nur nicht ruhen.Ist doch noch so viel zu tun. Schnell noch eine Mail abschicken.Kurz noch mal aufs Handy blicken.Schnell noch mal die Liste prüfen undgeschwind Kaffee nachgießen.Alles geht so nebenbei,der Kopf ist lang schon nicht [...]

Fluss des Lebens

Ich gebe mich dir nun hin.Vollkommen und gänzlich.Ich lege allen Widerstand ab und stemme mich nicht länger dagegen.Ich höre auf, meinen Willen unbedingt durchsetzen zu wollen,wider deiner Weisheit und deinem unendlichen Wissen. Ich gebe mich dir nun hin.Mit meinem Körper und meiner Seele.Ich lege meine Ungeduld ab und höre auf Dinge beschleunigen zu wollen,deren Zeit [...]

Da ist Licht…

Und wenn die Nacht einbricht und die Welt in dunkle Schatten hüllt.Wenn die Sorgen zu Riesen werden und die Hoffnung mehr und mehr schwindet.Wenn die Trauer im Herzen brennt und die Sehnsucht endlos scheint.Wenn Mut und Zuversicht unter der Last der Angst ersticken.Wenn der Himmel so schwarz ist, dass kein Stern mehr glitzert.Dann erinnere dich, [...]

Verzeih mir!

Wieder einmal mehr zwingst du mich in die Knie. Du zwingst mich hinzusehen, hinzuhören und vor allen Dingen hinzuspüren. Wieder einmal hab ich dir nicht zugehört, bin über deine Grenzen gegangen und hab mich nicht dafür interessiert. Wieder einmal mehr dachte ich, dass ich der Stärkere bin, dass ich die Zügel in der Hand habe [...]