Was ich euch wünsche…

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag. Ja, ich wünsche euch trotz der widrigen Umstände einen wunderschönen Tag. Ich wünsche euch viele wunderschöne Tage. Ich wünsche euch, dass ihr die Fähigkeit habt die Schönheit der Welt zu sehen. Ich wünsche euch, dass ihr diese Zeit für euch bestmöglich nutzen könnt. Dass ihr euch selbst Glücksmomente erschafft und dass ihr sie anerkennt und voll auskostet. Ich wünsche euch, dass ihr Gründe zum Lachen und Lächeln findet, denn es gibt sie. Auch jetzt, oder gerade jetzt.

Schaut in die Augen eines Kindes, wenn es euch freudig anstrahlt, versinkt in dem treuen Blick eures Hundes, streichelt eure Katze, beobachtet eure Goldfische oder schaut beim Spaziergang den Vögeln zu und haltet inne. Das erzeugt Freude, Glücksmomente, Frieden. Lest ein gutes Buch, schaut euch einen lustigen Film an, führt ein nettes Telefonat mit einem lieben Menschen, genießt euren Nachmittagskaffee, spielt mit euren Kindern Monopoly. Malt ein Bild, schreibt Briefe, arbeitet in eurem Garten, wenn ihr könnt und Lust darauf hat. Sucht euch eure Glücksoasen, sie sind da, vielzählig und warten nur darauf von euch entdeckt und gelebt zu werden.

Ja, es herrscht Angst. Ja, es herrscht Sorge und Verzweiflung und das bestreite ich auch nicht. Und dennoch rufe ich euch auf eure Freude, euer Leuchten und euren Mut nicht zu verlieren. Blickt frohen Mutes in die Zukunft und schwelgt in der Vorfreude. Badet in dem Gefühl, das ihr haben werdet, wenn das alles überstanden ist. Wie würdet ihr euch fühlen, wenn ihr ins Freie schreitet, die frische, klare Luft einatmet und um euch blickt und lauter Menschen seht, die glücklich und erleichtert sind? Sie freuen sich mit euch und sie genießen ihre Freiheit, so wie ihr es auch tut.

Wie schön wird es sein, wenn ihr eure Liebsten wieder in die Arme schließen könnt, wenn ihr mit euren Freunden zusammen seid oder euch zu einem Spaziergang verabredet.

Wie schön wird es sein, wenn wir dann zurückblicken mit dem Wissen, dass wir es nicht nur gut überstanden haben, sondern dass es uns sogar dienlich war. Dass es uns neue Möglichkeiten und neue Perspektiven eröffnet hat. Manch anderer mag das anders sehen und das ist sein gutes Recht.

Und ich möchte das Leid, den Schmerz und all die tragischen Geschehnisse keines Falls mildern oder schönreden. Dennoch bin ich davon überzeugt, dass wir den Fokus weiterhin darauf richten sollten, was wir wollen, was wir uns wünschen und nicht auf unsere Ängste, Sorgen und Befürchtungen.

Was wollen wir? Wir wollen alle gesund und glücklich sein. Wir wollen uns sicher und frei fühlen. Wir wollen das Leben voll genießen und wir wollen Zeit mit unseren Liebsten verbringen. Das wollen wir. Das ist es wonach wir uns sehen. Dann lasst uns doch darauf unsere Aufmerksam richten.

Machen wir aus der jetzigen Situation das Beste und leben wir in dem Wissen, dass alles gut ist, dass wir uns bald alle wieder in die Arme schließen können. Und dann werden wir auf das heute zurückblicken, erleichtert aufatmen und unser Leben neu betrachten, mit Dankbarkeit, Demut und Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.